UNTERRICHTSANGEBOT

Wahlpflichtkurs IV.2 - Arbeitslehre

Schwerpunkte dieses Kurses bilden die Verbrauchererziehung und die Berufsorientierung.

Verbrauchererziehung:
Verbraucherziehung soll die Schüler/innen befähigen, eigene Interessen als Konsumenten zu erkennen und durchzusetzen, indem sie ein kritisches Bewusstsein gegenüber Preisen und Qualität von Produkten erlangen. Gleichzeitig soll der Blick auf die Auswirkungen des eigenen Konsumverhaltens in vielen Lebensbereichen geschärft werden.
Zum Programm gehört ein Besuch in der Verbraucherzentrale

Berufsorientierung:
Im Schwerpunkt Berufsorientierung werden die Schüler/innen durch eigene praktische Arbeit - die durch theoretisches Lernen ergänzt wird - auf die Arbeit im Erwerbsleben vorbereitet.
Die Berufsorientierung beginnt im 7. Jahrgang mit einem Besuch im BIZ (Berufsinformationszentrum)

Praktika:
Dies erfolgt zum einen in der Schule, z.B. in Werkstätten (Textil-, Holz- und Metallwerkstatt), Lehrküche und Computerräumen, zum anderen an außerschulischen Lernorten durch Praktika, Erkundungen und Betriebserkundungen.

Arbeit im sozialen Bereich
Kurzpraktikum in deiner Kita / einem Kinder- und Jugendclub

Betriebserkundung:
Beim Besuch der Firma Hornbach informierten wir uns über die Berufe "Kaufmann/-frau im Einzelhandel" und über die "Fachkraft für Lagerlogistik"

Bei der Firma bau+art informierten wir uns über den Beruf des "Tischlers/ der Tischlerin".
In der Märkischen Landbäckerei informierten sich die Schülerinnen und Schüler über den Beruf der "Bäckerin/des Bäckers".

Vorherrschende Unterrichtsmethode im Wahlpflichtkurs Arbeitslehre ist die Projektarbeit. Die im schuleigenen Lehrplan entwickelten Projektskizzen sind nicht einzelnen Jahrgangsstufen zugeordnet. Sie können vertiefend mit anderen Schwerpunkten in unterschiedlichen Jahrgangsstufen durchgeführt werden.

Folgende Projekte sind im Wahlpflichtkurs Arbeitslehre vorgesehen:

  • Ernährung und Gesundheit
  • Integrierte Holz-, Metall- und Kunststoffverarbeitung
  • Arbeit im sozialen Bereich
  • Wirtschaften im Haushalt
  • Wirtschaften in Unternehmen
  • Bauen und Wohnen

Außerschulische Partner:
Eine besondere Bedeutung kommt Projekten zu, die durch außerschulische Partner mitgestaltet werden.
mpr-Unternehmensberatung und das Institut der deutschen Wirtschaft/Köln

Am Ende des Projektes "fit für die Wirtschaft" besuchten wir eine Filiale der "citybank" in der Friedrichstraße und informierten uns über den Beruf des Bankkaufmanns/der Bankkauffrau.

 

PROJEKTE:

» Durchführung eines Schnupperpraktikums in Berufen der Metallinnung
» INDUSTRIETAG: Zu Besuch bei der Firma Bartelt & Sohn
» Fit für die Wirtschaft
» Seniorennachmittag
» Durchführung einer Existenzgründungswoche
» Aktionstag - Partner für einen Tag

 

DOWNLOADS:

» Präsentation Wahlpflichtkurs IV.2 (*.ppt [PowerPoint])

 

« zurück | ^ nach oben

Dag-Hammarskjöld-Oberschule | Ringstraße 103-106 | 12105 Berlin | Tel: (030) 90277 2676 | Fax: (030) 90277 2681
IMPRESSUM